Förderung Energieeffizienz, Praxis

Förderung Energieeffizienz, Praxis

Zurzeit läuft ein Projekt bei der Firma Agrarfrost zur Rückgewinnung von Abwärme im Produktionsprozess. Hier wurden 760.000 EUR Fördermittel zur Verfügung gestellt. Agrarfrost fertigt Nahrungsmittelprodukte rund um die Kartoffel bis zu Pommes Frites und Chips. In verschiedenen Produktionsprozessen werden die Produkte vorgegart und frittiert. Reichlich Abwärme fällt an, die bislang oft ungenutzt blieb.

Für eine Verbesserung der Energieeffizienz entsteht nun eine Wärmerückgewinnung. An passenden Stellen des Produktionsprozesses wird “überflüssige” Wärme und Restenergie abgezweigt, die zur Trocknung und Beheizung von Produkten und Anlagen dient. Dies geschieht dynamisch, also je nach anfallender Abwärme und benötigtem Wärmebedarf. Ein neues Steuerungssystem sorgt für sowohl die Planung, wie auch Prozesssteuerung im Betrieb.

Ziele sind Einsparungen von über 45 Millionen Kilowattstunden Heizenergie (Braunkohlebefeuerung) und über 600.000 Kilowattstunden Strom pro Jahr. Das Funktionsprinzip lässt sich auf andere Betriebe aus der Nahrungsmittelindustrie übertragen. Besonders interessant sind dabei natürlich alle Prozesse mit großer Hitze oder reichlich Energieverbrauch – es ist geradezu prädestiniert für Bäckereien oder Getränkehersteller. Laut Medienangaben war genau dies einer der Gründe für die großzügige Förderung: Die Anlage hat den Charakter eines Pilotprojekts und soll als Anreiz für weitere Planungen dienen.

ggrohs

    Kommentare sind geschlossen.